Als Volltilgerdarlehen bezeichnet man ein Annuitätendarlehen, das in der vereinbarten Zinsbindung vollständig zurückgezahlt wird. Der Tilgungssatz des Darlehens wird also auf die gewünschte Gesamtlaufzeit angepasst. Für diese schnelle Tilgung geben einige Banken sogar einen Zinsrabatt.

Volltilgerdarlehen sind in der Regel mit einer Zinsbindung ab 10 Jahren möglich. Am gebräuchlichsten sind Zinsbindungen und Gesamtlaufzeiten von 15 bis 25 Jahren.

Die Banken, die bei einem Voltilgerdarlehen einen Zinsrabatt einräumen, schliessen zusätzliche Sondertilgungen zur Refinanzierungsvereinfachung meistens aus. Das Sonderkündigungsecht nach BGB bleibt davon natürlich unberührt.

 

Für wen ist es geeignet?

Volltilgerdarlehen empfehlen sich grundsätzlich für Kunden mit überdurchschnittlichem Einkommen oder für Anschlussfinanzierer, die in der Lage sind, eine höhere monatliche Rate zu zahlen und gleichzeitig Zins- und Kalkulationssicherheit für die komplette Laufzeit wünschen

Vorteile:

  • Fester Zinssatz / Belastung über die gesamte Laufzeit des Darlehens
  • Zinsrabatt durch Finanzierungsinstitut möglich
  • Bei niedrigem Zinsniveau kann es günstiger als ein Konstant-Darlehen sein
  • Geringere Kosten als Konstant-Darlehen, da weniger Gebühren und Provisionszahlungen anfallen
  • Kalkulationssicherheit

Nachteile:

  • bei kurzer Laufzeit hohe monatliche Belastung
  • Änderungen des Tilgungssatzes meist ausgeschlossen
  • Zusätzliche Sondertilgungen meistens nicht möglich
  • relativ unflexibel